Hauptinhalt

Belästigt.ch ist online

belästigt.ch – das neue Erst-Beratungsangebot zu sexueller und sexistischer Belästigung am Arbeitsplatz ist seit dem 1. Juli online. Es ermöglicht einen niederschwelligen Zugang für alle, die Hilfe bei sexueller und sexistischer Belästigung benötigen.

Das Angebot ist für alle zugänglich.
Angestellte aller Branchen und Berufe in der Deutschschweiz können sich an belästigt.ch wenden.

Zur Webseite

Lohnunterschied: 19,5% im privaten Sektor

«Mann und Frau haben Anspruch auf gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit.» - so steht es in der Bundesverfassung. Dass dies bis heute nicht in die Tat umgesetzt wurde, zeigt eine im März 2017 erschienene Studie im Auftrag des Bundesamts für Statistik. Anhand der Lohnstrukturerhebungen von 2014 führte das Büro für arbeits- und sozialpolitische Studien eine Analyse der Löhne von Frauen und Männern durch. Die Resultate sind eindeutig: Im Jahr 2014 verdienten die Frauen im privaten Sektor durchschnittlich 19,5 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Damit ist der Unterschied um 4,1 Prozent gesenkt worden verglichen mit 2010. Aber noch immer sind knapp 40 Prozent dieses Unterschieds nicht erklärbar mit objektiven Faktoren.

Zur BfS-Seite mit den Details.

Kinder- und Jugendbücher ohne Rollenklischees

Hatten Sie auch schon Mühe, ein Kinder- oder Jugendbuch zu finden, in dem nicht typische Geschlechterrollen gezeigt werden? Wenn Sie ein Buch suchen, das von einer Abenteuergeschichte eines Mädchens handelt oder in dem ein Junge sich für Mode interessiert, bietet Ihnen die Broschüre der Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern des Kantons Basel-Stadt eine breite Auswahl an Titeln an.

Zur Abteilungsseite BS mit der Literaturliste

Intergenerative Initiativen und Kooperationen in der Betreuung

Gemeinsam mit Careum Weiterbildung präsentiert Intergeneration "Intergenerative Initiativen und Kooperationen in der Betreuung" auf einer Impulsveranstaltung am 14. November 2017 in Aarau.

Demografische und soziale Umwälzungen erzwingen neue Modelle, Innovationen und Reformen im Betreuungswesen (Care-Bereich) von Jung und Alt. In immer mehr Städten und Gemeinden treffen heute Kinderbetreuungseinrichtungen auf Altersinstitutionen. Dadurch eröffnen sich neue Chancen und Möglichkeiten, diese Betreuungslandschaft für den Generationenaustausch zu nutzen. Fachpersonen mit langjährigen Projektaufbau- und Praxiserfahrungen stellen auf der Tagung die wichtigsten Modelle und ihre praktischen Erfahrungen vor. Aus einer empirischen Studie werden wissenschaftliche Forschungsergebnisse aus der Kindheitspädagogik und der Gerontologie präsentiert.

Weitere Informationen

Abteilung Chancengleichheit

  • Amt für Soziales
    Kasernenstrasse 17
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 64 26
Button Infothek
Button Chancengleichheit
Button-Beratung